piwik-script

Deutsch Intern
Kolleg Mittelalter und Frühe Neuzeit

Über das Kolleg

 

Das Mittelalter und die Frühe Neuzeit bilden einen Schwerpunkt der geisteswissenschaftlichen Forschung und Lehre an der Universität Würzburg. Die einzelnen Fachdisziplinen, die sich mit dem Zeitraum vom Frühmittelalter bis zur Epoche des Barock beschäftigen, haben sich in einem Kolleg zusammengefunden, um ihre Kompetenzen zu bündeln und den wissenschaftlichen Austausch zu intensivieren.

Die Initiative ging von der Philosophischen Fakultät aus, deren Fächer im Würzburger Kolleg zahlenmäßig am stärksten vertreten sind: Geschichte (Mittelalterliche Geschichte, Fränkische Landesgeschichte, Neuere Geschichte), Kunstgeschichte, Romanische Philologie, Ältere und Neuere deutsche Literaturwissenschaft, Deutsche Sprachwissenschaft, Englische Literatur- und Sprachwissenschaft, Europäische Ethnologie/Volkskunde, Latinistik, Slavistik, Museologie und Musikwissenschaft. Aus anderen Fakultäten kommen die Philosophie- und Wissenschaftsgeschichte, Rechtsgeschichte, Kirchengeschichte und Medizingeschichte hinzu. Das Martin-von-Wagner-Museum bildet als zentrale Einrichtung der Universität den nominellen Sitz des Kollegs. Ein Verzeichnis der beteiligten Fachvertreter*innen finden Sie in der Mitgliederliste.

Die Aktivitäten des Kollegs gelten

Der Bewerbungszeitraum des Masters "Mittelalter und Frühe Neuzeit" für das Wintersemester 2021/22 beginnt am 25.5.2021 und endet am 15.07.2021!

 


Ringvorlesung "Krise als Chance erzählen" im Sommersemester 2021

Die Ringvorlesung wird digital per Zoom durchgeführt und startet am 20. April 2021. Das Programm und die Zugangslinks finden Sie hier.


 

Kontakt

Emailadresse des Kollegs

mfn@uni-wuerzburg.de

Sprecherinnen des Kollegs

Prof. Dr. Brigitte Burrichter, Lehrstuhl für Französische und Italienische Literaturwissenschaft
T (0931) 31-85684, brigitte.burrichter@uni-wuerzburg.de

Prof. Dr. Martina Giese, Lehrstuhl für Mittelalterliche Geschichte und Historische Grundwissenschaften
T (0931) 31-82626, martina.giese@uni-wuerzburg.de

Masterstudiengang

Prof. Dr. Joachim Hamm, Professur für deutsche Philologie, insb. Literaturgeschichte des späten Mittelalters und der frühen Neuzeit
T (0931) 31-81679, joachim.hamm@uni-wuerzburg.de


 

Kommende Veranstaltungen (siehe alle unter "Termine"):

Joachim Hamm (Würzburg): Der Krieg als Vater der Utopie (nur online)

Der Krieg als Vater der Utopie. Die Friedensschriften des Erasmus von Rotterdam als Antwort auf die Allgegenwart des Krieges

06/29/2021, 7:30 PM - 9:00 PM
Category: Philosophische Fakultät, Vorankündigungen, Ringvorlesung
Location: Online-Übertragung via Zoom
Organizer: Kolleg Mittelalter und Frühe Neuzeit
Speaker: Joachim Hamm (Würzburg)