piwik-script

Deutsch Intern
    Kolleg Mittelalter und Frühe Neuzeit

    Höllenfahrten

    Ringvorlesung "Höllenfahrten"

    "Höllenfahrten“ sind seit dem Altertum ein beliebtes Thema in Literatur, Musik und bildender Kunst. Der bis heute ungebrochenen Faszination, die von solchen Unterweltfahrten, Höllengängen und Jenseitsreisen ausgeht, spürt die Ringvorlesung „Höllenfahrten“ im Wintersemester 2011/12 nach.

    Sie setzt die Vorlesungsreihe „Die Grenzen des Menschen“ fort, die im Sommer mit der Vortragsreihe „Der Tod und die Künste“ eröffnet worden ist.

    Im Zusammenwirken von Altertums-, Literatur-, Kunst- und Humanwissenschaften sollen Traditionen und prägende Vorstellungen von „Höllenfahrten“ aufgezeigt und im Rückgriff auf kulturwissenschaftliche Fragestellungen untersucht werden. Neben Traditionslinien, die von Homer und Vergil über Dante und Botticelli bis weit in die Moderne hinein führen, sollen auch neuzeitliche „Metaphorisierungen“ von Höllenfahrten betrachtet werden: Übertragungen in andere Vorstellungsbereiche also, in denen Grenz- und Tiefenerfahrungen eine Rolle spielen (etwa Psychoanalyse, Höhlenforschung oder Bergbau).

    An der Vortragsreihe sind Würzburger Wissenschaftler und Gastvortragende anderer Universitäten beteiligt. Sie behandeln das Thema „Höllenfahrten“ aus den Fachperspektiven von Ägyptologie, klassischer Philologie (Gräzistik, Latinistik), Theologie, Alt- und Neugermanistik, Romanistik, Kunstgeschichte, Amerikanistik sowie – in einem abschließenden Vortrag, der über die Geisteswis-senschaften hinausweist – der Kardiologie bzw. Intensivmedizin. Die Vielfalt der beteiligten Fachdisziplinen soll die Facetten des Themas „Höllenfahrten“ sichtbar machen. Für Schüler, Abiturienten und Studienbeginner eröffnet sie zudem die Möglichkeit, Arbeitsgebiete und Methoden verschiedener universitärer Fachdisziplinen kennenzulernen und so Anregungen für das eigene Studium zu gewinnen.

    Zeit, Ort und Programm

    Die Ringvorlesung findet jeweils Dienstag um 19.30 Uhr an der Neuen Universität am Sanderring (Hörsaal 166) ab 25. Oktober 2011 statt. Den Flyer mit dem Vortragsprogramm gibt es hier als Download. Gedruckte Flyer und Plakate erhalten Sie am Institut für deutsche Philologie, Ält. Abteilung.

    Anrechnung für das Studium

    In der Ringvorlesung können im ASQ-Bereich 3 ECTS-Punkte erworben werden.

    Für Studierende des Lehramts der Phil. Fak. I: Die Laufzettel, auf denen die ECTS-Punkte für den Freien Bereich verbucht werden, können im Sekretariat des Lehrstuhls für deutsche Philologie, Ältere Abteilung, 4 E 9 (Frau Weiler), Mo-Do, 10-12 Uhr, abgeholt werden.

    1. Bachelor-Studium: Im ASQ-Pool können Sie in der Ringvorlesung (04-Dt-ASQ1-1) 3 ECTS-Punkte erwerben, indem Sie ein Protokoll zu einem selbst gewählten Vorlesungsthema (Umfang ca. 3 S.) verfassen und am Ende der Vorlesung einreichen. Das Protokoll wird als "bestanden" / "nicht bestanden" gewertet. Eine Anmeldung für die Ringvorlesung über SB@Home ist nicht erforderlich.

    2. Lehramt-Studium: Im Freien Bereich können Sie in der Ringvorlesung 3 ECTS-Punkte erwerben. Hierzu verfassen Sie ein Protokoll zu einem selbst gewählten Vorlesungsthema (Umfang ca. 3 S.) und reichen es am Ende der Vorlesungszeit ein. Das Protokoll wird als "bestanden" / "nicht bestanden" gewertet. Für Studierende der Phil. Fak. I gilt: Die ECTS-Punkte werden Ihnen vom Dozenten auf einem Laufzettel (erhältlich hier) bestätigt. Eine Anmeldung für die Ringvorlesung über SB@Home ist nicht erforderlich.

    Zur Abgabe der Protokolle:Das Protokoll wird ausschließlich (!) als Word-Datei über das Internet eingereicht. Gehen Sie hierzu auf die eLearningplattform "WueCampus", suchen Sie im aktuellen Semester nach "Ringvorlesung Höllenfahrten" und melden Sie sich für diesen Kurs mit dem Freischaltcode "Unterwelt2012" an. Auf der Kurshomepage wird der Upload des Protokolls im Detail erläutert. Bitte beachten: Letzter Termin für die oben beschriebene Abgabe des Protokolls ist der 1. März 2012!

    Organisation

    Prof. Dr. Joachim Hamm, joachim.hamm@uni-wuerzburg.de
    Prof. Dr. Jörg Robert, joerg.robert@uni-wuerzburg.de
    Institut für deutsche Philologie
    Am Hubland, D-97074 Würzburg
    Tel.:  (0931) 31-85611 (Sekretariat)
    Fax:  (0931) 31-80665

    Gefördert durch den Universitätsbund Würzburg; in Kooperation mit der Katholischen Akademie Domschule, der Graduate School of Humanities und dem Kolleg „Mittelalter und frühe Neuzeit“.

    Hinzuweisen ist zudem auf das Angebot "Literatur am Abend: Höllenfahrten", das am 28.10. und 25.11. von der Katholischen Akademie Domschule veranstaltet wird (Flyer mit Programm).

    Termine und Materialien zu den Vorträgen

    Ein Klick auf den Vortragstitel öffnet ein Fenster mit einer Kurzbeschreibung des Vortrags und allgemeinen Literaturhinweisen für diejenigen, die sich im Vorfeld einlesen möchten.


    25.10.2011 PD Dr. Martin Stadler (Univ. Würzburg)

    Elysische Gefilde und Orte der Schrecknisse – die Fahrt des Sonnengottes durch die Unterwelt nach den altägyptischen Unterweltsbüchern.


    08.11.2011 Prof. Dr. Irmgard Männlein-Robert (Univ. Tübingen)

    Vom Mythos zum Logos? Hadesfahrten und Jenseitsreisen bei den Griechen.


    15.11.2011 Prof. Dr. Thomas Baier (Univ. Würzburg)

    Der Gang in die Abgründe des Gewissens. Unterweltsfahrten in Vergils ‚Georgica‘ und ‚Aeneis‘.


    22.11.2011 Prof. Dr. Jürgen Bründl (Univ. Bamberg)

    In der Hölle, am ‚Ort‘ der Verdammten. Topographie des theologischen Schauplatzes böser Wirklichkeit.


    29.11.2011 Prof. Dr. Joachim Hamm (Univ. Würzburg)

    Zur Poetik des Übergangs. Erzählen von der Unterwelt im deutschen ‚Eneasroman‘.


    06.12.2011 Prof. Dr. Andreas Kablitz (Univ. Köln)

    Bedeutsame Orte. Dantes Hölle als Raum und Konzept.

    Bitte beachten: Der Vortrag von Prof. Kablitz wir dauf den 7.2.2012 verschoben!


    13.12.2011 Prof. Dr. Brigitte Burrichter (Univ. Würzburg)

    Im Reich der Sibylle. Ein besonderer Höllenort in der italienischen und französischen Literatur des späten Mittelalters.


    20.12.2011 Prof. Dr. Damian Dombrowski (Univ. Würzburg)

    La guerra sí del cammino e sí della pietate: Botticelli begegnet Dante.


    10.01.2012 Prof. Dr. Jörg Robert (Univ. Würzburg)

    Die Vermessung der (Unter-)welt – Literarische Höhlenforschung als Paradigma der Moderne.


    17.01.2012 PD Dr. Ina Bergmann (Univ. Würzburg)

    From Hell: Dante, Tod und Teufel im amerikanischen Serienmörderroman.


    24.01.2012 Prof. Dr. Roland Borgards (Univ. Würzburg)

    Kerberos, Orpheus, Herakles. Schwellenkämpfe zwischen Animalität, Poesie und Gewalt.


    31.01.2012 Prof. Dr. Malte Meesmann (Juliusspital Würzburg)

    Immanente Strukturen der Nahtoderfahrung.


    07.02.2012 Prof. Dr. Andreas Kablitz (Univ. Köln)

    Bedeutsame Orte. Dantes Hölle als Raum und Konzept.