piwik-script

Intern
Kolleg Mittelalter und Frühe Neuzeit

Judentum. 1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland

Ringvorlesung

Ringvorlesung des Kollegs „Mittelalter und Frühe Neuzeit“ 

 

Judentum. 1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland

Seit der Antike ist das Judentum ein integraler Bestandteil der europäischen Kultur. In der Ringvorlesung wird jüdisches Leben von verschiedenen Fachperspektiven in seinen historischen, lokalen und zeitgenössischen Dimensionen im deutschsprachigen Raum vom Mittelalter bis in die Gegenwart reflektiert. Einen besonderen Schwerpunkt bilden dabei der fränkische Raum und die Würzburger Stadtgeschichte. Der Blick geht darüber hinaus von philosophischen und literarischen Aspekten der jüdischen Kultur bis zur aktuellen Situation des Judentums in Deutschland.

Zeit und Ort

Die Ringvorlesung des Kollegs „Mittelalter und Frühe Neuzeit“ findet im Wintersemester 2021/22 vom 26.10.2021 bis zum 08.02.2022

immer dienstags um 19.30 Uhr statt.

Veranstaltungsort ist voraussichtlich der Toscanasaal der Residenz (Südflügel, Residenzplatz 2 A) statt. Einen interaktiven Lageplan können Sie hier einsehen.

Bitte melden sie sich bei Frau Leisner (h.leisner@uni-wuerzburg.de) an, damit wir Sie informieren können, falls die Veranstaltung nicht in Präsenz stattfinden kann.

Am 07.12.2021 findet die Ringvorlesung nicht im Toscanasaal statt, sondern als Online-Vortrag. Der Teilnahme-Link wird rechtzeitig bekannt gegeben.

 

Anrechnung für das Studium

Beim Besuch der Veranstaltung können 3 ECTS-Punkte im ASQ-Bereich und im Freien Bereich erworben werden.

Organisation und Kontakt

Prof. Dr. Brigitte Burrichter

Lehrstuhl für Französische und Italienische Literaturwissenschaft
Am Hubland
97074 Würzburg
Tel. 0931/31-85684
brigitte.burrichter@uni-wuerzburg.de

Prof. Dr. Barbara Schmitz

Lehrstuhl für Altes Testament und biblisch-orientalische Sprachen
Bibrastraße 14
97070 Würzburg
Tel. 0931/31-86089
barbara.schmitz@uni-wuerzburg.de

Prof. Dr. Regina Toepfer

Lehrstuhl für deutsche Philologie, Ältere Abteilung
Am Hubland
97074 Würzburg
Tel. 0931/31-82609
regina.toepfer@uni-wuerzburg.de

Veranstalter

Kolleg „Mittelalter und Frühe Neuzeit“ (www.mfn.uni-wuerzburg.de)

Kooperationspartner:
Graduiertenschule für Geisteswissenschaften
Katholischen Akademie Domschule Würzburg e.V.
Gesellschaft für christlich-jüdische Zusammenarbeit in Würzburg und Unterfranken e.V.
321–2021: 1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland e. V.
Bezirk Unterfranken
Studium Generale der Universität Würzburg

 

 

Programm (Download)


26.10.2021      Elisa Klapheck (Paderborn)

                          Jüdische Herausforderungen heute - Stärkung der Demokratie durch das Judentum


02.11.2021      Eva Haverkamp (München)

                          Jüdischer Friedhof, Gemeinde und Stadt - Würzburg im Mittelalter in vergleichender Betrachtung


16.11.2021      Katrin Kogman-Appel (Münster)

                           Jüdische Bildkultur und Buchgeschichte in Franken zwischen dem 13. und 15. Jahrhundert


23.11.2021      Astrid Lembke (Wien)

                          Jiddisch-deutsche Literaturbeziehungen im 16. Jahrhundert


30.11.2021      Wolfgang Weiß (Würzburg)

                           Antijudaismus und Antisemitismus im Katholizismus Frankens während des 19. und 20. Jahrhunderts


07.12.2021      Daniel Krochmalnik (Potsdam) [Online-Vortrag]

                           Moses Mendelssohn oder der Anfang des Deutschjudentums


14.12.2021      Susanne Talabardon (Bamberg)

                          Einer allein oder alle zusammen: Messianische Konzepte in jüdischen Perspektiven


11.01.2022      Wolfgang Kraus (Saarbrücken) / Cornelia Berger-Dittscheid (Maxhütte-Haidhof)

                           Nebeneinander-gegeneinander-miteinander: Theologische und historische Aspekte des Zusammenlebens von Christen und Juden in Unterfranken


18.01.2022      Rotraud Ries (Würzburg)

                           Stark und unsichtbar? Jüdische Frauen von Hanna bis zu Johanna Stahl


25.01.2022      Helmut Flachenecker (Würzburg)

                          Juden im spätmittelalterlichen Hochstift Würzburg aus der Perspektive eines politisch handelnden Archivars


01.02.2022      Roland Flade (Würzburg)

                           Ruschkewitz, Rosenbaum und Oppenheimer - drei jüdische Familien aus Unterfranken


08.02.2022      Jehoshua Ahrens (Darmstadt)

                           Orthodoxe und liberale jüdische Perspektiven auf Jesus und das Christentum